VDVC – Spielen verbindet!

Gestern wurde die Gründung des Verbandes für Deutschlands Video- und Computerspieler (VDVC) bekannt gegeben.

Der von Spielern, für Spieler gegründete Verband soll die gesellschaftspolitischen Interessen der deutschen Spielergemeinde nach außen hin vertreten. Zudem sollen Maßnahmen zur Förderung der Medienkompetenz von Spielern und Nicht-Spielern ergriffen werden. Die Mitgliedschaft ist kostenfrei.

“Spieler in Deutschland hatten bis dato keinerlei unabhängige Interessenvertretung. Diese Lücke schließt nun der VDVC”. So das Gründungsmitglied und der Initiator des Verbandes Patrik Schönfeldt, in der anlässlich der Gründung versendeten Pressemitteilung. “Die Vorbereitungen laufen schon seit einigen Monaten und wir haben bereits die Unterstützung wichtiger Partner zugesichert bekommen.”

Zu finden unte:

http://vdvc.de/

World of Warcraft bald ohne monatliche Gebühr?

Gerüchten zufolge könnte es beim MMORPG „World of Warcraft“ demnächst zu einer Änderung im Bezahlsystem kommen. Laut dem führenden Designer von „World of Warcraft“ ist es durchaus vorstellbar, statt einer monatlichen Abo-Gebühr auf ein „Geld-für-Item“-System zu setzen.

Dieses Prinzip nutzen auch andere Online-Rollenspiele, wie „Runes of Magic“. Dabei werden bestimmte Spielinhalte nur gegen Bezahlung freigeschaltet.

Aktuell ist es so, dass „World of Warcraft“-Spieler ein Abo abschließen, welches monatlich abgerechnet wird.

Wer dann total unfähig ist irgendwas zu schaffen, kauft sich halt einfach alle Items. 😉